Teil 1 – Die Mauer war da und nu?…

>von Jirka Wartenberg | Schon während der Lehrzeit, in den Jahren 1962/63, gründeten wir die erste Gruppe, die Reichert Combo (Lutz Reichert, Jürgen Püppke, Johannes Biebl und Jirka Wartenberg). Wir spielten mit den kleinsten Verstärkern der Welt: Ionika (10 Watt) und ich erinnere mich sogar an einen Abend, an dem wir die Lautsprecher einfach an einer Leine aufgehängt und miteinander verbunden haben, doch trotzdem war es eine wirklich geile Stimmung.

1963: Vorspiel vor einer Kulturkommission und Erhalt einer Genehmigung, nebenberuflich Tanz- und Unterhaltungsmusik auszuüben.

Die Reichert Combo

Yeah, Yeah, Yeah! Die Beatles waren da…

…und mit ihnen auch eine tolle Lebensfreude und Unbefangenheit ohne Grenzen. Wir wurden immer besser und es war logisch, zu versuchen, weiterzukommen. Also gründete Johannes Biebl eine neue Band:

1964 : The Atlantics (Johannes Biebl, Gitarre, Manfred Möller, Bass, Jürgen Burand, Drums und Jirka Wartenberg, Gitarre).

Fast alle Titel der Beatles hatten wir im Programm. Der Twistkeller in Treptow: eine wunderbare Zeit! Ich habe Ulla Lövgren kennengelernt.

Verliebt, verlobt, aber nicht verheiratet! Die Band spielte fast zwei Jahre zusammen und löste sich auf Grund der Einziehung zum Wehrdienst von Jürgen Burand und auch auf Grund der Lust, etwas anderes machen zu wollen, auf und wir gingen verschiedene Wege.

1965: Abitur bestanden und die folgende Facharbeiterprüfung vermasselt. Ergebnis: Abitur nicht anerkannt und Verlängerung der Lehrzeit um 6 Monate. Unangenehme Situation, also Austritt aus dem Lehrverhältnis mit dem Abschluss der 11. Klasse! Ich hatte mich an der Uni in Berlin beworben, ein Sportstudium zu absolvieren, mit dem Ziel, Kadertrainer im Turnen zu werden.

Aufnahmeprüfung sehr gut bestanden und es wurde mir angeboten, mich als Student einzuschreiben, doch unter einer Bedingung: In die SED einzutreten!

Dies brauchte ich zum Glück nicht ablehnen, da mein Abitur nicht anerkannt wurde und damit der Versuch, eines Tages Trainer zu werden, beendet war. Ich konnte ohne Abitur nicht auf die Uni.

Uve Schikora und Jirka Wartenberg

Also rein in die Musik! Ich fand mein nächstes Engagement in der Uve Schikora Combo, Dresden, Uve Schikora, Bernd Emich, Jirka Wartenberg).

Auf Grund einer unangenehmen Atmosphäre zerfiel unsere Besetzung und wir gründeten die Berolina Singers in Berlin (Eberhard Pleger, Jirka Wartenberg, Bernd Emich, Kowolski, Heino Seyfert, Kurt Gerlach und Torsten Kraft).

Die „ersten“ Berolina Singers

In dieser Zeit ging ich auf die Musikschule Friedrichshain, um Schlagzeug zu lernen (nicht beendet) und arbeitete auch als Nachkassierer, das heißt, „Abschalter“ für Strom und Gas armer Leute, die ihre Rechnung nicht bezahlen konnten.

Okt. 66 bis März 67: Ich hatte fast nie jemanden in den Wohnungen angetroffen und konnte daher diesen Job auch nicht lange behalten.

Mein Kollege Bassist, Bernd Emich, übte die gleiche Arbeit aus. Ein bisschen später verkaufte ich Musikinstrumente im HO Warenhaus am Alex.

1967: Hochzeit mit Margot Herrberg, Maggy war vier Jahre älter als ich (22/26), Krankenschwester im Städtischen Krankenhaus Herzberge, Psychiatrische Abteilung und die Welt war in Ordnung.

1968: Zu Beginn des Jahres wurde mir angeboten, im Gerd Michaelis Chor (Fotos) zu singen. Künstlerisch interessiert und auch weniger unterwegs, nahm ich an und wir wurden Anfang 1968 im Berliner Friedrichstadtpalast für eine neue Show fest angestellt. Komischerweise liegen in den Akten vom Palast keine Eintragungen zu meiner Person vor, trotz der Eintragung dieses Arbeitsverhältnisses in meinem Versicherungsausweis?!?

Gerd Michaelis Chor im Palast, 1968

Im März wurde mein Sohn, Sascha, geboren.